D - Wurf Tagebuch

13.Juni 2018

Gestern hat die erste Hälfte der acht Teufelchen Einzelunterricht in Sachen Erziehung von Mama und Oma bekommen. Einer nach dem anderen wurde in die Wohnung geholt. Alva hat ein bisschen erzogen und Merle beobachtete unter dem Tisch liegend ganz genau. Sobald ein Teufelchen zu nahe kam, gab es ein Bellen und der Kleine wusste Bescheid, das Oma nicht gestört werden möchte. Mit dem Staubsauger wurde Bekanntschaft gemacht. Obwohl dieser mit Klopfbürste nicht gerade leise ist waren die Welpen total unbeeindruckt.

Heute haben wir mit den Teufelchen einen kleinen Ausflug zum Hovawart Platz in Haltern gemacht. Die ganze Bande ab in die Hundebox in unser Auto und ab geht der "Teufel Express". Nach ca. 5 minütigem konzentriertem Gejammer haben sich die Gemüter beruhigt ....Autofahren ist doch nicht so schlimm. Auf dem Platz wurde dann richtig Vollgas gegeben. Ab durch den Tunnel, rein in den nächsten. Ein bisschen Krach wurde gemacht, ordentlich gespielt. Alva und Merle konnten sich so richtig austoben. Welpen wieder ab ins Auto und nach Hause ohne Gejammer....war wohl ziemlich anstrengend..

 

09.Juni 2018

 

Am Wochenende hatte die Welpen vom Siebenteufelsturm reichlich Besuch.

Die zukünftigen Welpen Besitzer, sowie Freunde und Papa Briso schauten bei den Teufeln vorbei.

Alva zeigte gerne ihren Nachwuchs und Merle lag auf dem Beobachtungsposten. Brisco zeigte sich wieder sehr interessiert an seinem Nachwuchs. Er war sehr freundlich zu den Teufelchen und wenn einer über die Stränge schlug (die Rute mit einem Zerr Spielzeug verwechselte) wurde einmal tief Luft geholt und der Kleine viel vor Ehrfurcht auf den Rücken. Dieses ist toll und wichtig fürs groß werden.

Ein toller Papa.

Alva lies ihn gewähren. Dieses ist nicht selbstverständlich und zeigt wie tolerant sie ist. 

03.Juni 2018

 

Die kleine Rasselbande übernachtet nun im Gartenhaus.

Morgens und Abends werden alle Kräfte mobilisiert, die man über den ganzen Tag gesammelt hat. Tagsüber wird gefressen und hauptsächlich geschlafen. Dieses liegt an der Hitze die wir momentan haben.

Wir gestalten den Spielplatz täglich ein bisschen anders um den "Kleinen Teufeln" viele Eindrücke und Spielmöglichkeiten zu geben.

 Alva säugt die Bande nicht mehr. Wir reichen ihnen eingeweichtes Trockenfutter mit Ziegenmilch. Mal in einzelnen Schalen, mal alle zusammen im Futterring. Die ersten kleinen Machtkämpfe werden ausgetragen. Alva hält sich mit der Erziehung noch zurück, wogegen Merle den "Kleinen Teufelchen" eine Ansage macht wenn sie zu nahe kommen. Sie möchte lieber aus der  Distanz die Lage checken. In der nächsten Woche werden wir das ein oder andere außerhalb des Welpengeheges unternehmen.

Die zukünftigen Welpenbesitzer kommen häufig zu Besuch.

Spät abends werden die "Kleinen" dann nochmal gefüttert und drehen nochmals auf, bevor sie dann ins "Suppenkoma" fallen.

Wir schließen dann auch erschöpft die Hütte ab und freuen uns auf den nächsten Tag mit diesen kleinen Geschenken. 

 

 

 

24. Mai 2018

 

Einiges hat sich getan seit dem letztem Tagebucheintrag.

Seit vorgestern bekommen die kleinen Teufelchen nicht mehr nur Mamas Hauskost. Wir füttern Welpenfutter eingeweicht in Ziegenmilch.

So langsam lernen die Kleinen das "fressen" doch besser ist,

als darin ein Bad zu nehmen.....

Die Wachphasen werden länger und es wird schon ordentlich gespielt, manchmal auch geknurrt. Zukünftige Welpenbesitzer  kommen zu Besuch um ihre Teufelchen auf den Arm zu nehmen.

Heute kam Papa Brisco zu Besuch und war recht interessiert an der süßen Teufelsbande.

Hajo und Brisco haben es sich im Welpenauslauf - der mittlerweile im Garten aufgebaut ist - bequem gemacht und  knüpften liebevollen Kontakt zu den kleinen Teufelchen.

Es war wieder mal ein sehr schöner Tag mit vielen Knuddlern und wunderschönen Eindrücken. Die kleinen Teufelchen werden ab nächste Woche ins "Hotel Garten" ziehen.  

 

 

 14. Mai 2018

 

In die Wurfbox kommt immer mehr Bewegung.

Die Rasselbande fängt an zu meckern und zu spielen.

Die Geschwisterchen werden entdeckt und erste kleine Spieleinheiten werden ausgetragen. Kleine zarte Bellversuche sind zu hören.

Aus dem langsamen krabbeln wird ein richtiges laufen.

Die Teufelchen versuchen den Distanzrahmen der Wurfbox zu erklimmen.

Alva liegt seltener in der Box, springt aber sofort auf und schaut nach dem Rechten sobald eines der Teufelchen einen Hilfeschrei absetzt.

Die Wurfbox hält sie noch mit uns zusammen sauber.

Diesen Job wird sie einstellen sobald wir zu füttern.

Noch säugt sie geduldig. Die "Kleinen" nehmen täglich zu.

Danka und Dina liegen hier momentan vorne.

 

                                                   10. Mai 2018

 

                   Heute morgen haben uns dann endlich die kleinen Äugelein

                                           der D'lies angeschaut.

              Es hatten sich gestern schon ein paar "Kleine Teufelchen" dazu

                 entschlossen, mal einen ganz kurzen Blick zu riskieren.

                       Alle Welpen sind wohlauf und nehmen täglich zu.

                           Das Gemecker  in der Wurfbox wird lauter.

                                     (Das Geschmatze auch) !!!

Die Gewichte sind noch recht unterschiedlich. ...aber die Kleinen holen auf!          Alva bekam am Montag die Fäden gezogen. Die Narbe ist gut verheilt.

                        Sie kümmert sich total lieb um ihren Nachwuchs.

                 Der Spielplatz und die Gartenhütte werden vorbereitet. 

 

 

2. Mai 2018

 

Wurfabnahme

Nachdem unsere D- Teufelchen am 28.04.2018 in der Tierarztpraxis Kirchbeck und Schmidt per Kaiserschnitt auf die Welt geholt wurden und sich  bei uns unter Obhut von Mama Alva und Oma Merle gut erholt haben, erwarteten wir heute Besuch von unserer Zuchtwartin Anja.

 

Wo werden die "Kleinen Teufel" ihre ersten Lebenswochen verbringen?

Bekommen sie genug Altagsgeräusche mit?

Ist die Wurfkiste groß genug für Mutter und Welpen?

Ja ist sie...und die Oma passt auch noch mit rein.

Anja untersuchte jeden der kleinen Schreihälse nachdem sie Alva

zum Abschlecken vorgehalten wurden.

Alva beobachtete sehr genau und stellte sich bei jedem Welpen auf die Hinterbeine damit sie am Geschehen teilnehmen konnte.

Marken wurden beurteilt, Ruten kontrolliert, wie ist der Nabel verheilt?

Auch Alva mußte sich ansehen lassen.

Ab auf den Rücken....und zeige das dicke Bäuchlein.

Die Narbe vom Kaiserschnitt ist gut verheilt. Unser Mädchen hat sich gut erholt.

Jedes "Kleine Teufelchen" bekam seine Beurteilung, die schriftlich festgehalten wurde. Eine gute und ordentliche Zuchtstätte und liebevoller Umgang mit unseren Hunden wurde uns bescheinigt.